Kaninchenzucht.De
Startseite
 
Weiterblättern
 
Rassenliste
 
Züchterliste
 
Rassenübersicht
 Anzeige Qniculus

Große Marderkaninchen

 
   Geschichte

Das Marderkaninchen ist mit dem Ziel einer Imitation des Steinmarderfelles erzüchtet worden. Der große Marder war ursprünglich nur in Ostdeutschland verbreitet und ist 1991 in den gesamtdeutschen Einheitsstandard aufgenommen worden.

   Gewicht und Körperbau

Mit einem Normalgewicht von über 4 kg gehören die Großen Marder zu den mittelgroßen Rassen; das Mindestgewicht beträgt 3 kg, das Höchstgewicht 5 kg. Der Körper ist leicht gedrungen, gut bemuskelt und vorn und hinten gleich breit. Der Kopf liegt dicht am Körper an und zeigt volle Backen, die Ohren sind fleischig und gut abgerundet.

   Farbe und Fell

Zugelassen ist nur der braune Farbenschlag. Die Deckfarbe ist ein lichtes Braun, das seitlich in einen helleren Ton übergeht. Dunkler sind Schultern und Schenkel, heller getönt Brust, Bauch und Becken. Über den Rücken zeichnet sich ein dunklerer Streifen von ca. 8-10 cm Breite ab, der an den Flanken in ein helles Braun übergeht. Sehr dunkel sind die unscharf begrenzte Maske, die bis Augenhöhe reicht, sowie die Augeneinfassung selbst und die Ohren, Läufe und Blume.


[Impressum]   Unsere Linksammlungen sind als Datenbankwerk urheberrechtlich geschützt.   [Kontakt]

Kaninchenzucht.De

Vereine

Züchter

Halter

Weltweit
 

Rassen

Wissen

Markt

Kinder