Weiße Wiener

Geschichte

Die Weißen Wiener wurden Anfang des 20. Jahrhunderts in Wien mit dem Ziel erzüchtet, ein weißes Kaninchen mit blauen Augen zu erhalten. 1910 kamen die ersten Tiere nach Deutschland, die Anerkenung erfolgte in den Dreißiger Jahren.

Gewicht und Körperbau

Als mittelgroße Rasse haben die Weißen Wiener ein Vollgewicht von 4 bis 5 kg. Das Mindestgewicht ist 3,5 kg. Der Kopf soll sehr kräftig, mit insbes. bei Rammlern stark entwickelten Kinnbacken, sein, die Ohren dabei kurz und fleischig. Der Körperbau ist breit und walzenförmig bei leicht gestreckter Form und mittelhoher Stellung.

Farbe

Die Deckfarbe ist reinweiß und erstreckt sich gleichmäßig über den ganzen Körper.