Blaue Holicer

Geschichte

Die Blauen Holicer wurden ursprünglich in der Tschecheslowakei erzüchtet und sind nach der Stadt Holíč (dt. Holitsch) benannt. Auch in der DDR kannte man diese Rasse, in den ZDRK-Standard wurde sie aber erst 2015 aufgenommen. Sie schloss dort als kleine blaue Rasse eine Lücke, da es blaue Kaninchen zuvor nur bei den großen, mittleren und Zwerg-Rassen gab.

Gewicht und Körperbau

Die Blauen Holicer sind eine kleine Kaninchenrasse mit einem Normalgewicht von über 2,75 kg bis zu einem Höchstgewicht von 3,25 kg und mit einem Mindestgewicht von 2,25 kg.. Der Körper ist gedrungen und walzenförmig, der Hals tritt nicht in Erscheinung. Die Ohren sind fleischig und zur Körperlänge passend. Die Häsin sollte keine Wamme aufweisen.

Farbe und Fell

Das Fell ist mittellang, dicht und weich, dabei gleichmäßig begrannt, und weist eine hell stahlblaue Farbe auf, die sich optisch und genetisch vom Dunkelblau der Blauen Wiener unterscheidet.

Weitere Infos

Rassebericht Blaue Holicer