Kaninchenzucht.De
Startseite

Oft Gefragtes

Forumsregeln

Kontakt
Kaninchenzucht.De Forum -> 1 Allgemeines Forum -> wunde Haut,strubbliges verklebtes Fell, Gewichtsverlust
Themen: <<>>
ForenlisteThemenlisteNeues ThemaSucheAnmelden
 wunde Haut,strubbliges verklebtes Fell, Gewichtsverlust
Autor: Katha94   
Datum: 27. September 2016, 19:39 Uhr

Hallo!

Trotz unzähligen Besuchen bei verschiedenen Tierärzten weiß ich einfach nicht mehr weiter. Ich hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann.

Kurz die Eckdaten zu meinen Kaninchen (Zwergwidder). Sie heißen Kumpel und Süße und sind mittlerweile 3 Jahre alt. Sie leben in einem zweistöckigen Stall, der windgeschützt auf unserer Terrasse steht. Ich füttere sie lediglich Heu, Stroh und Möhren und als Leckerli haben sie ab und zu (2,3-mal die Woche) ein paar Körner bekommen (Trockenfutter)

Seit einiger Zeit hat Kumpel einen sehr verklebten Popo. Es ist soweit gekommen, dass ihm das Fell ausgefallen ist und die Haut unfassbar wund ist. Bei meinem ersten Tierarzttermin wurde ich darauf hingewiesen, dass ich das Trockenfutter komplett weg lassen muss und Kumpel mit Kamillentee waschen soll. Ich habe ihn mehrmals die Woche gewaschen und die wunde Haut mit einer Creme, die mir die Tierärztin verschrieben hat, eingecremt.

Mittlerweile hat Süße dasselbe Problem! Sie hatte bis vor 4 Wochen wunderschönes weißes Fell und jetzt ist Ihr Fell am Popo ebenfalls verklebt, strubblig und ihre Haut ist sehr wund. Sie frisst ganz normal, hat aber trotzdem an Gewicht verloren.

Letzte Woche bin ich also mit beiden zum Tierarzt gefahren. Hier wurde eine Urin- und Blutprobe entnommen. Bei der Blutprobe ist nichts besonderes aufgefallen und die Nierenwerte sind auch in Ordnung. Allerdings war die Urinprobe nicht in Ordnung - der PH Wert war sehr schlecht und der Urin sehr beißend ist. (Ich glaube, die Tierärztin hat gesagt, dass der Urin saurer sein müsste)

Aufgrund dessen hat mir die Tierärztin dazu geraten lediglich Heu, Stroh, Tomaten, Salat und Gurken zu füttern. Dazu soll ich Vitamin C ins Wasser geben.
Nun sind meine Kaninchen so verwöhnt, dass Ihnen das Wasser nicht mehr schmeckt und sie entsprechend nichts trinken.

Da Kaninchen ohne Wasser nicht überleben können, soll ich die Vitamine laut Tierärztin erstmal weg lassen und versuchen mit der Ernährung die Kaninchen gesund zu peppeln.

Diese Aussage der Tierärztin hat mich natürlich nicht zufrieden gestellt. Es ist nicht zu übersehen, dass es meinen Kaninchen nicht gut geht und ich möchte ihnen helfen.

Habt ihr eine Idee was ich noch machen kann??
Die Ernährung habe ich erstmals umgestellt und gewaschen werden sie auch 2-3-mal die Woche...

Liebe Grüße und Danke!



Es tut uns leid, aber Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.
Für den Inhalt der Forumsbeiträge ist Kaninchenzucht.De nicht verantwortlich. Missbräuchliche Beiträge bitten melden.
[Impressum]   Kaninchenzucht.De   [Kontakt]