Kaninchenzucht.De
Startseite

Oft Gefragtes

Forumsregeln

Kontakt
Kaninchenzucht.De Forum -> Satin-Forum -> Satin und Linienzucht?
Themen: <<>>
ForenlisteThemenlisteNeues ThemaSucheAnmelden
 Satin und Linienzucht?
Autor: sb   
Datum: 05. Januar 2009, 16:46 Uhr

Hallo,

ich hab nun gerade gelesen das Satins nicht unbedingt eine hohe Lebenserwartung haben und auch ZF und anderes (was heißt OD habs im Zusammenhang mit Satins irgendwo gelesen) haben können.

Nun habe ich seit ein paar Tagen eine junge rote Satindame von einer guten Züchterin. Ich habe sie bereits gedeckt bekommen, nach Absprache mit ihrer Züchterin wirds eine Rückverpaarung (Vater+Tochter) wenn alles geklappt hat. Es scheint geklappt zu haben, aber noch kann ich nicht zu 100% sagen ob sie tragend ist. Ich hätte nicht gedacht das das bei Satins komplizierter ist als bei Zwergwiddern.

Jetzt bin ich sehr verunsichert, da ich nun einiges nicht so tolles über Satin gelesen habe... kann das gut gehen? Mein Mädel hat eine tolle Abstammung, nicht alle Satin, auch ST, RT und Zwergwidder, ihr Papa (Satinzwergwidder) hat natürlich auch eine tolle Abstammung und die Mutter (ST) auch, geht ziemlich weit zurück und ich bin mir sicher das sie von gesunden Tieren abstammt. Wenn die Verpaarung nicht geklappt hat, wäre es ratsam die selbe Verpaarung zu wiederholen? Oder soll ich lieber einen ST als Deckrammler einsetzen?

Was gibts bei Satins für Krankheiten die ich bei den Jungtieren abklären lassen sollte?

 Re: Satin und Linienzucht?
Autor: reh   
Datum: 05. Januar 2009, 22:11 Uhr

Bei z.B. den roten Satin verpaart man Sa x Sa, was anderes wäre ne Kreuzung und gar nicht erlaubt.
Auch bei den SaA wäre das normale SaA x SaA. Bei mir ist zwar öfter ein A dabei, aber das hat mehr mit Farbe und Anatomie zu tun als mit einer ominösen Meerschweinsatinkrankheit.

Tschüß reh

www.Kaninchenwissen.de - austauschen und nachlesen -
www.Rabbitcolors.info - Bilder und Genformeln -
www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -

 Re: Satin und Linienzucht?
Autor: sb   
Datum: 06. Januar 2009, 16:21 Uhr

Hallo Reh,

danke, meine Dame ist auch kein Rassekaninchen, in ihrer Abstammung finden sich bis zu dem Ururgroßeltern (kann sein das es auch Urururgroßeltern sind, den Abstammungsnachweiß des Vaters versteh ich nicht ganz) kein einziger roter Satinwidder, natürlich finden sich auch Satin, aber nicht in Rot, Zwergwidder allerdings ein paar in Rot.

Der Begriff Linienzucht ist bei ihr unpassend, es handelt sich ja um eine Rückverpaarung, ich denke mal Rote Satin Jungtiere sind bei der Verpaarung nicht ausgeschlossen.

Also habe ich nichts weiter zu Befürchten bei der Rückverpaarung, ich denke mal bei Rassetieren wird sowas auch gemacht;-)

Können nicht reinrassige rote Satins eigentlich zugelassen (Rassezucht) werden wenn ganz sicher ist das sie rot Satin mit passenden Partnern weitervererben und den Standarts entsprechen?

Oder sind die Rassetiere so gezüchtet das eigentlich nur rot Satin fällt?

Ich hab rausgefunden worum es sich bei OD handelt, ob Kaninchen das haben können keine Ahnung ich hoffe nicht.

 Re: Satin und Linienzucht?
Autor: Satinchen   
Datum: 22. Februar 2009, 23:57 Uhr

"Können nicht reinrassige rote Satins eigentlich zugelassen (Rassezucht) werden wenn ganz sicher ist das sie rot Satin mit passenden Partnern weitervererben und den Standarts entsprechen?"

-> Nein, da nur mit tätowierten roten Satins gezüchtet werden darf. Das Täto soll die Rassereinheit bestätigen. Außerdem wäre es ein langer Weg dorthin, und es gibt schon genug durchgezüchtete rote Satins. Macht also wenig Sinn.

"Oder sind die Rassetiere so gezüchtet das eigentlich nur rot Satin fällt?"

->Genau, bei der Zucht von reinrassigen roten Satins fallen nur ebensolche.

LG Manuela



Es tut uns leid, aber Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.
Für den Inhalt der Forumsbeiträge ist Kaninchenzucht.De nicht verantwortlich. Missbräuchliche Beiträge bitten melden.
[Impressum]   Kaninchenzucht.De   [Kontakt]